Willkommen Gast. Bitte Einloggen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Thema versenden Drucken
FN - Ackerprojekt (Gelesen: 30783 mal)
Æthelweard
YaBB Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline



Beiträge: 506
Willich
Geschlecht: male
Re: Schnecken
Antwort #30 - 05.06.12 um 12:45:16
 
Jeanne de Beaumont schrieb am 05.06.12 um 09:44:23:
Also mit Blindschleichen, Salamandern, Igeln, Maulwürfen, Amseln, Drosseln, Elstern, Krähen, Staren und ziemlich sicher auch diversen Laufkäfern können wir hier mit Sicherheit auf natürlichem Wege dienen...
Die scheinen aber nicht besonders aktiv - oder stark in der Unterzahl zu sein, dieses Jahr  hä?

Jep, Freßfreinde gibt es vor Ort, wie die leeren und teilweise aufgebrochenen Schneckenhäuser belegen. Aber das reicht offensichtlich nicht.

Jeanne de Beaumont schrieb am 05.06.12 um 09:44:23:
Hm, vielleicht leiht uns die Niamh ja mal ihre Hühnerclique?  Zwinkernd

Laut lachend Wir brauchen wohl doch einen kompletten Hof mit Vieh. Zwinkernd

Aber bis der steht lade ich die Schnecken auf'n Bier ein. Öttinger sollte reichen, das schmeckt schon wie Schneckengift.
Zum Seitenanfang
 

"Wenn man nur noch über das urteilen darf, wo man selbst gelebt hat...also...für Historiker wird's eng." Dieter Nuhr
 
IP gespeichert
 
Nina
Thegn
FN-Freund
*****
Offline



Beiträge: 200
Bielefeld
Geschlecht: female
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #31 - 13.06.12 um 16:53:03
 
braucht ihr noch Minze?
Die Twins wissen welche ich meine *gg*
da könnte ich euch jetzt Ableger ziehen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Æthelweard
YaBB Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline



Beiträge: 506
Willich
Geschlecht: male
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #32 - 13.06.12 um 17:26:27
 
Oja, zieh mal. Eine Ecke haben wir noch frei und zur Not kommt es bei mir auf den Balkon.
Zum Seitenanfang
 

"Wenn man nur noch über das urteilen darf, wo man selbst gelebt hat...also...für Historiker wird's eng." Dieter Nuhr
 
IP gespeichert
 
Nina
Thegn
FN-Freund
*****
Offline



Beiträge: 200
Bielefeld
Geschlecht: female
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #33 - 13.06.12 um 21:40:59
 
neben die Mojitopflanze Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Geoffrey
FN Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline


Forums-Serjeant

Beiträge: 1502
Anrath
Geschlecht: male
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #34 - 13.06.12 um 22:15:47
 
Was dagegen, wenn wir morgen vorbei kommen?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jeanne de Beaumont
Ritter
**
Offline



Beiträge: 962
Dortmund
Geschlecht: female
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #35 - 13.06.12 um 22:45:44
 
Geht das jetzt an Nina oder an mich?
Zum Seitenanfang
 

Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort, die verpasste Gelegenheit
 
IP gespeichert
 
Æthelweard
YaBB Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline



Beiträge: 506
Willich
Geschlecht: male
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #36 - 13.06.12 um 22:52:16
 
@ Jeanne

Bei dir wollten wir am Samstag vorbei kommen, wenns genehm ist.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

"Wenn man nur noch über das urteilen darf, wo man selbst gelebt hat...also...für Historiker wird's eng." Dieter Nuhr
 
IP gespeichert
 
Jeanne de Beaumont
Ritter
**
Offline



Beiträge: 962
Dortmund
Geschlecht: female
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #37 - 14.06.12 um 07:50:37
 
Alles klar. Sorry, bin schon wieder weg...  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

Drei Dinge sind unwiederbringlich: der vom Bogen abgeschossene Pfeil, das in Eile gesprochene Wort, die verpasste Gelegenheit
 
IP gespeichert
 
Nina
Thegn
FN-Freund
*****
Offline



Beiträge: 200
Bielefeld
Geschlecht: female
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #38 - 02.07.12 um 19:00:20
 
sooo hab eben die Minze eingepflanzt... noch 1-2 Wochen, dann kann die ausgepflanzt werden  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Nina
Thegn
FN-Freund
*****
Offline



Beiträge: 200
Bielefeld
Geschlecht: female
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #39 - 15.07.12 um 22:15:42
 
so ich denke die ist sehr gut angegangen und kann jetzt auf den Acker
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Geoffrey
FN Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline


Forums-Serjeant

Beiträge: 1502
Anrath
Geschlecht: male
Re: Ackerprojekt-Fotos
Antwort #40 - 16.07.12 um 13:45:07
 
Klingt gut. Wir sind momentan allerdings mit den Vorbereitungen für das Syburg-Lager beschäftigt. Daher müssen wir mal schauen, wann wir dazu kommen, die Minze abzuholen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Æthelweard
YaBB Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline



Beiträge: 506
Willich
Geschlecht: male
Re: FN - Ackerprojekt
Antwort #41 - 23.07.12 um 10:58:21
 
Ich habe die Beiträge zur Minze aus dem Fotothread hierher verschoben, in die Sektion für Beiträge und Diskussionen.
Zum Seitenanfang
 

"Wenn man nur noch über das urteilen darf, wo man selbst gelebt hat...also...für Historiker wird's eng." Dieter Nuhr
 
IP gespeichert
 
Æthelweard
YaBB Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline



Beiträge: 506
Willich
Geschlecht: male
Re: FN - Ackerprojekt
Antwort #42 - 23.07.12 um 11:20:30
 
Update:

Dank großzügiger Spende von Steffi und Eriol steht jetzt eine zweite Regentonne parat. Die habe ich gestern mit ein paar Eimern Wasser befüllt, damit wir einen Vorrat haben, sollte der Sommer sich dieses Jahr nochmal blicken lassen.

Die Erbsen und Flaschenkürbisse hatten Rankhilfen bekommen. Einige der Pflanzen sind seitdem ein gutes Stück gewachsen und müßten nochmal weiter oben an der Rankhilfe angebunden werden. Leider habe ich das gestern verpennt.

@ Wernher: Vielleicht kannst du das diese Woch erledigen, wenn du zum Gießen vorbei fährst.

Die Schneckenfallen haben dem Waid geholfen, jetzt gehen sie an den Kohl.  Ärgerlich Ich will schauen, ob ich weitere Tipps zur Schneckenbekämpfung herausfinden kann.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Nadine ist gestern eine Menge Unkraut aus den Beeten gezogen worden. Vor allem Rotkohl, Pastinake und Möhre hatten es nötig. Alle drei stehen zu dicht, weshalb die Möhren usw dieses Jahr wohl eher klein ausfallen werden. Das sollten wir uns für nächstes Jahr merken.

Dank Uhtreds und Geoffreys Hilfe sind die letzten Zaunpfosten jetzt im Boden. Ich habe ein paar mitgebrachte Ruten eingeflochten, aber das war nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Krischan hat zugesagt, Haselnussruten aus seinem Garten zur Verfügung zu stellen und eine handvoll kann ich auch nochmal auftreiben.
Zum Seitenanfang
 

"Wenn man nur noch über das urteilen darf, wo man selbst gelebt hat...also...für Historiker wird's eng." Dieter Nuhr
 
IP gespeichert
 
Kristina Sciverstein
FN-Freund
Offline



Beiträge: 15
Hörstel
Geschlecht: female
Re: FN - Ackerprojekt
Antwort #43 - 23.07.12 um 17:08:23
 
Nach einigen Recherchen habe ich Informationen zu eurem sehr interessanten Projekt gefunden.
Nachdem ich ein interessantes Gespräch über Rotkohl und heimische Gemüsesorten geführt habe, bei dem im Raum stand, dass Rotkohl nicht auf euer Feld gehört möchte ich dies mit folgendem Zitat entkräften:
"Wie alle anderen Kohlsorten stammt auch der Rotkohl vom Wildkohl ab, der an den Küsten Südengland, Irlands und Frankreichs zu Hause ist. Heute wächst auf Helgoland noch Wildkohl. Zunächst wurden aus dem Wildkohl die einfachen Blattkohlarten kultiviert wie z.B. der Grünkohl. Im Mittelalter wurde der erste Kopfkohl gezüchtet, in den nachfolgenden Jahren erweiterte sich das Sortenspektrum erheblich. Rotkohl wird erstmals erwähnt in den Schriften der Hildegard von Bingen im 11. Jahrhundert als "Rubeae caules". Lange Zeit war er ein fester Bestandteil der Ernährung der ärmeren Bevölkerung Mitteleuropas, da er ein verhältnismäßig günstiges und sehr lagerfähiges Gemüse ist, das besonders im Winter für die Versorgung mit Vitamin C sorgt." (Quelle:http://www.gemuese-info.de/rotkohl/geschichte.html) Ich weiß, die Quelle ist keine Primärquelle, aber ich habe in verschiedenen anderen Internetquellen ähnliches gelesen. In meinen Augen habt ihr da also keinen Fehler begangen.  Zwinkernd
Außerdem habe ich zu Karotten Erkundigungen eingeholt und bin auf erstaunliches gestoßen:
"Im 10. Jahrhundert wurden im heutigen Iran rotviolette und gelbe Möhren gezogen, diese gelangten im 12. Jahrhundert nach Spanien und weiter nach Italien. Die rotviolette Möhre wurde in Frankreich und Deutschland zwar bis ins 19. Jahrhundert angebaut, allerdings herrschte in Europa seit dem 16. Jahrhundert die Gelbe Rübe vor. [...] Für Mitteleuropa ist ein archäologischer Nachweis des Karottenanbaus schwer möglich, da die wilde Möhre weit verbreitet vorkommt, besonders auch auf Wiesen und an Wegrändern. Frühe schriftliche Nennungen aus dem 9. bis 12. Jahrhundert lassen sich nicht sicher von der Pastinake unterscheiden, wie etwa im Capitulare de villis Karls des Großen oder in den Schriften der Hildegard von Bingen. Die älteste eindeutige Beschreibung stammt von Albertus Magnus im 13. Jahrhundert, der die Pflanze daucus nennt und ihr charakteristisches Merkmal der dunkleren Mittelblüte nennt. [...] Orangefarbene Karotten dürften in den Niederlanden entstanden sein. Jedenfalls sind die ersten Nachweise dafür niederländische Gemälde vom Ende des 17. Jahrhunderts: Pieter Aertsen, „Frucht- und Gemüsestand“, und Nicolas Maes, „Eine Marktszene in Dordrecht“." (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Karotte#Kulturgeschichte)
Nun, die Quelle ist zwar Wikipedia, die ich normalerweise nicht als eben solche nutze, aber der Autor nennt in meinen Augen recht vertrauenswürdige Quellen als Zitiervorlage und ich denke das ist ok...
Die Karottensorte, die ihr angebaut habt soll eine sehr alte Sorte sein. Allerdings sah sie mir am Wochenende recht orange aus. Würde mich sehr interessieren, welche Sorte ihr da nun genau angepflanzt habt.
Soweit von mir...
Nadine
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Æthelweard
YaBB Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline



Beiträge: 506
Willich
Geschlecht: male
Re: FN - Ackerprojekt
Antwort #44 - 23.07.12 um 19:36:30
 
Die Hildegard fehlt mir leider noch in meiner Literatursammlung, ihre Physica steht aber ganz oben auf meiner Einkaufsliste. Bisher habe ich nur bei Carroll-Spillecke etwas zu Kohl gefunden, dort ist allerdings nur allgemein Brassica oleracea genannt, also der Gemüsekohl allgemein, aber keine Informationen zu den verschiedenen Zuchtformen. In der Tat taucht Rubeae caules bei Hildegard auf, womit Rotkohl gemeint ist.
http://books.google.de/books?id=8zeEBwnhaWIC&pg=PA205&lpg=PA205&dq=Rubeae+caules... Also darf der Rotkohl bleiben. Zwinkernd

Laut Carroll-Spillecke ist Daucus carota für das 9. Jahrhundert nachweisbar. Allerdings fehlt bei der Angabe die Subspezies (Carota als wilde Möhre gibt es hier natürlich schon viel länger) und auch genauere Angaben zum Nachweis. In Strabos Hortulus ist sie nicht genannt, im Klosterplan von St. Gallen kann ich sie nicht finden, bleibt für das Neunte nur noch das Capitulare de villis, das mir jedoch nich vorliegt. Mir bleibt daher momentan nur, darauf zu warten, bis ich die Physica in Händen halte.

Welche Zuchtsorte in unserem Garten steht, kann ich dir leider nicht verraten, das Werner sie eingekauft und gepflanzt hat.
Zum Seitenanfang
 

"Wenn man nur noch über das urteilen darf, wo man selbst gelebt hat...also...für Historiker wird's eng." Dieter Nuhr
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Thema versenden Drucken