Willkommen Gast. Bitte Einloggen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Seiten: 1 ... 5 6 7 8 
Thema versenden Drucken
Gambeson (Gelesen: 98838 mal)
Geoffrey
FN Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline


Forums-Serjeant

Beiträge: 1502
Anrath
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #90 - 17.05.11 um 13:46:12
 
Ich stand gerade wieder auf der Leitung. Ist schon klar! Laut lachend

Die richtig dick gestopften Polsterungen bekommt man schlicht gar nicht unter das Kettenhemd. Schon allein deshalb kann das nach meiner Ansicht nicht so gedacht sein. Sonst müsste man das Kettenhemd besonders weit gestalten, was jedoch das Gewicht noch zusätzlich erhöht. Andernfalls macht eine Kettenrüstung ohne Stoßpolster darunter keinen Sinn, da ein Kettengewebe die Energie eines Schlages nicht absorbieren kann. Also wird man sich irgendwo in der Mitte orientiren müssen.

Ich kenne Berichte von Gambesons aus 30 Lagen Stoff aus dem 100-jährigen Krieg, aber noch nicht aus dem 12. Jahrhundert.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Meister Daniel
Kriegsknecht
**
Offline



Beiträge: 35
Heiliges Römisches Reich
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #91 - 18.05.11 um 07:53:37
 
Hihi, dachte ich mir schon Zwinkernd Ich bin auch dafür dass man sich in der Mitte orientiert.

Genau das finde ich so spannend an der Sache, sich an eine Lösung heranzutasten welche funktioniert und Sinn macht. Um Konstanz hat sich im 12. Jahrhundert eine regelrechte Leinenindustrie entwickelt welche ihre Stoffe sehr weit exportierte. Somit war Leinen auch vorhanden. Es gibt Funde über gefütterte Wämser aus unserer Zeit, und ein Ringpanzer macht keinen Sinn ohne Stosspolster. Daraus lässt sich gut eine Lösung ziehen denke ich.
Zum Seitenanfang
 

__________________

Comthurey Alpinum
Homepage  
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #92 - 18.05.11 um 10:37:17
 
ich denke das beide methoden durchaus ihre berechtigung haben. solange kein aussagekräftiger fund vorhanden ist, muß man halt damit leben das es an der stelle etwas unklar ist. und die eine, richtige methode wird es auch kaum geben, da die herstellungsmethoden auch in den meisten anderen bereichen je nach region mehr oder weniger stark voneinander abweichen.

aber die vielen stofflagen machen für mich am ehesten sinn:
dabei entfallen quernähte völlig, stoff rutscht halt nicht nach unten durch.
wären sie gestopft gewesen, wäre sicherlich irgendwer auf die idee gekommen quernähte zu verwenden, und irgendwer hätte das auf den abbildungen auch berücksichtigt. hab ich aber noch nie gesehen...
viele lagen leinen haben undiskutierbar eine besseren stich- & schnitt-schutz als wenige lagen die mit wolle etc. gepolstert sind.
der polstereffekt ist villeicht etwas geringer, aber nicht dramatisch schlechter.
vom gewicht mag das mehrlagige sicher etwas schwerer sein, aber ist das gepolsterte erst mal mit schweiß vollgesogen wird sich da nicht mehr viel tun.
es könnte einzig etwas steifer sein. aber wenn man geschickt an den armbeugen etc. etwas material weglässt ließe sich das auch umgehen.
allerdings sind die kosten auch viel höher: für ein 14-lagiges könnte man fast 7 gepolsterte bauen.. rohwolle war genauso wie heute sicher nicht der entscheidende kostenfaktor, gut verwebtes leinen aber schon...
nur, wer sich einen hauberk leisten kann, für den wird das bisschen leinen nicht das problem sein.

noch jemand ideen?
Zum Seitenanfang
 

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Geoffrey
FN Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline


Forums-Serjeant

Beiträge: 1502
Anrath
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #93 - 18.05.11 um 19:52:12
 
Eriol schrieb am 18.05.11 um 10:37:17:
viele lagen leinen haben undiskutierbar eine besseren stich- & schnitt-schutz als wenige lagen die mit wolle etc. gepolstert sind.


Zu der Stich- und Schnittfestigkeit hätte ich gern Tests.  Zwinkernd Ich glaube nämlich nicht, dass der Unterschied bei unverstärktem Leinen eine wirklich effektive Verbesserung darstellt. Ich vermute, dass fängt - wenn überhaupt - erst bei solch hohen Lagenanzahlen an wie sie die bereits angesprochenen Gambesons aus dem hundertjährigen Krieg aufweisen.

Kann es nicht auch sein, dass die unterschiedlichen Bauweisen ganz gewollt gegen verschiedene Typen von Angriffen schützten? Soll heißen, der Träger eines gestopften Gambesons wollte sich gezielt vor allem gegen Wucht schützen, während es dem Träger eines mehrlagigen Gambesons vor allem um den Schutz gegen Klingenwaffen ging. Wäre doch denkbar? Zumal sich ja auch die eingestzten Waffen im Lauf der Jahrhunderte änderten. Eine Anpassung an sich verändernde Wirkungsweisen von Waffen findet man schließlich auch in der sonstigen Rüsttechnik, eingeschlossen den Helmen.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #94 - 19.05.11 um 07:04:35
 
ja, tests habe ich vor. beim gambeson bau werden ja einige abschnitte übrigbleiben die sich dazu prima eigenen.

und: sicherlich gab es auch kombinationen. mehrere lagen stoff und zusätzlich gepolstert. villeicht auch materialkombinationen. hanf? leder? seide? aber das wäre sehr spekulativ. (z.b. waren die ersten schussicheren westen auf mehreren schichten seide, der rüstwert ist nicht zu unterschätzen, wenn auch sehr wahrscheinlich nicht dafür genutzt)

aber meine arbeit am gambeson geht auch nur schleppend voran. hab gerade mal 2,5 nähte fertig....  Traurig
Zum Seitenanfang
 

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Meister Daniel
Kriegsknecht
**
Offline



Beiträge: 35
Heiliges Römisches Reich
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #95 - 19.05.11 um 09:57:11
 
Tests wären sehr spannend. Den den wir gemacht haben am Rande eines Events zählt nicht wirklich. Testet doch mal ein paar Vierecke mit verschiedenen Kombinationen auf Pfeile, Schwerthiebe und Stiche, ich bin gespannt auf die Ergebnisse.

Leider habe ich keinen ballistischen Seifenblock zur Hand, sonst würde ich das auch mal ausprobieren Smiley
Zum Seitenanfang
 

__________________

Comthurey Alpinum
Homepage  
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #96 - 21.05.11 um 08:20:57
 
das hatte ich auch schon mal vor, ballistisches gel kann man mit gelantine gut selbst herstellen, im netz sind da einige anleitungen für. ist nicht 100% perfekt, aber nah genug dran.

nachteil ist, das ding muß man ja irgendwie wieder loswerden, und ich finds schon echt ekelig.

ein einfacher sandsack oder ne styrodurplatte sollen auch reichen, geht ja nur darum obs durchschlägt oder nicht.
Zum Seitenanfang
 

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Vav
Fyrdsmann
*
Offline



Beiträge: 16
Gambeson
Antwort #97 - 19.02.12 um 13:07:15
 
HAt man im späten 12. jhd in england gambesons ohne kettenhemd getragen?
Danke schonmal im Vorraus
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #98 - 11.04.12 um 20:06:25
 
ich bin nun endlich mal dazu gekommen an meinem gambeson weiterzunähen, und will euch den fortschritt nicht vorenthalten. wie schon erwähnt besteht er aus 3 lagen, die innere und mittlere aus günstigem leinen, die äussere aus gutem hanfstoff. vernäht mit hanfgarn. (optisch ist es nicht von leinen zu unterscheiden, aber haltbarer. von der historischen seite betrachtet nicht weniger belegbar als leinen, aber vorhanden.) gefüllt mit merino-kammzug. (schafwolle also) großteils mit einem kammzug gepolstert, nur an beanspruchten stellen doppelt.
wie auf dem bild vom arm zu sehen zwischen innen- und mittellage reingestopft. (so das man 2 aussenlagen stoff hat)

momentan fehlt nur noch ein arm und der kragen, sowie das umnähen der ränder.
genäht komplett von hand. pro längsnaht am torso hab ich mit jeweils fast ne stunde gequält, da ging also einiges an zeit für drauf. ca. 1 monat arbeit.

ein paar details: die armbeuge blieb ungepolstert, genauso wie der achselbereich. (der bekam zudem noch ein großzügiges luftloch) das erhöhte die beweglichkeit doch deutlich.
Zum Seitenanfang
 

P3270064.JPG (85 KB | )
P3270064.JPG
P4030096.JPG (115 KB | )
P4030096.JPG

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #99 - 11.04.12 um 20:07:20
 
'' da muß ich noch reinwachsen ''   Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

P3300079.JPG (124 KB | )
P3300079.JPG
P4030097.JPG (94 KB | )
P4030097.JPG

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Krischan von der Brauck
Thegn
FN-Freund
*****
Offline


De profundis clamavi ad
te Domine

Beiträge: 228
Gladbeck
Geschlecht: male
Re: Gambeson als Reliquie
Antwort #100 - 16.04.12 um 13:35:12
 
Habe heute über einen Blog einen interessanten Link zu Gesicht bekommen, leider ist mein Französisch nicht so gut, als daß ich viel verstanden habe, aber Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte:

...

Da habe ich mich endlich entschieden, Fäustlinge zu nehmen und dann so was Zwinkernd

Hier der Link zu dem Blog:

http://www.tribur.de/blog/?p=20044

und hier zu der Webside der Franzosen:

http://www.guerriersma.com/contenu/Articles_tutos/manche_bussy/manche_bussy.htm

Das ganze mit noch mehr Bildern gibt es auch als PDF:

http://www.guerriersma.com/contenu/Telechargement/La%20relique%20de%20Bussy%20Sa...

Bis dann,
Krischan

BtW.: Falls Einer mit besserem Französisch Zeit und Lust hätte für eine Übersetzung... Augenrollen
Zum Seitenanfang
 

Si vis pacem, para bellum.(Willst Du Frieden, sei kriegsbereit.)
 
IP gespeichert
 
Ares Hjaldar de Borg
Administrator
FN Mitglied
*****
Offline


a furore normannorum libera
nos domine...

Beiträge: 3646
Wulfen
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #101 - 16.04.12 um 15:45:10
 
Ja, schon mal gesehen, die örtliche Kuratoren haben das schon vor Jahren in der CORÉ beschrieben.

http://sfiic.free.fr/core/core2_somm.htm

Hier der Originalartikel

http://www.13c.ru/texts/martinsleeve.pdf
Zum Seitenanfang
 

The monks wanted God to deliver them from our fury. Seems like God is on our side - we deliver more souls.
Homepage 111329766  
IP gespeichert
 
Ares Hjaldar de Borg
Administrator
FN Mitglied
*****
Offline


a furore normannorum libera
nos domine...

Beiträge: 3646
Wulfen
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #102 - 16.04.12 um 16:24:40
 
Alles zu übersetzen fehlt mir die Zeit. Anbei der erste Teil des Abschnitt über den Aufbau (keine Gewähr für mein Schulfranzösisch):

Zitat:
Aufbau

Vier verschiedene Leinenstoffe, Seidentaft und ungekämmte Baumwollfasern ergeben zusammen die sechs Materialtypen, aus denen dieses Stück besteht. Die Gesamtdicke verringert sich kontinuierlich von der Schulter hin zur Hand, um eine zunehmende Beweglichkeit des Armes zu gewährleisten: Sechs Schichten am Armansatz reduzieren sich zu einer einzigen Schicht rund um die Hand. Auf ähnliche Weise ist der Stoff, der Handfläche und Daumen einschließt, gröber als am Zeigefinger, und dieser wiederum ist dicker als über den übrigen drei Fingern.

Diese aufwendige Bauweise, resultierend aus der speziellen Bestimmung dieses Handschuhs, alle Glieder in ihrer Gesamtheit vollständig zu schützen, und gleichzeitig Komfort und die Fähigkeit für präzise Bewegungen zu erhalten, lässt eher eine militärische als eine zivilie Nutzung vermuten.
Zum Seitenanfang
 

The monks wanted God to deliver them from our fury. Seems like God is on our side - we deliver more souls.
Homepage 111329766  
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #103 - 22.04.12 um 11:55:07
 
verstehe ich das jetzt richtig? der ärmelteil ist separat und ein ärmelloses gambeson wird darüber getragen?
das wäre ja interessant. das würde die probleme die ich beim ansetzen der ärmel habe eleminieren. ist etwas schwierig da schutzwirkung und beweglichkeit zu kombinieren. aber so wäre es ja einfach...

blöderweise klappt der google übersetzer nicht bei pdf's, gibts das nicht in englisch?
Zum Seitenanfang
 

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Eriol
Ritter
FN-Mitglied
**
Offline


Mein Pilum ist solider
als dein Sternum!

Beiträge: 974
Herten
Geschlecht: male
Re: Gambeson
Antwort #104 - 23.04.12 um 01:08:34
 
lt. übersetzer:

Der Griff hat das Verdienst, Bussy schlagen wir eine Technik können
Herstellung eines Gambeson mit einer Identifizierung der Materialien, die unbestritten
bis. Der vielleicht überraschendste ist geringer Dicke. Diese Funktion
Fragen, die ich denke, die traditionelle Sichtweise der Gambeson in der Welt der
Rekonstitution, oft mit einem wichtigen Polsterung wiedergegeben, obwohl sein soll
getragen unter einem Netz. Das ikonographische Studie zeigt andere Arten von Gambeson, die
Interpretation ist nicht immer einfach. Es ist jedoch klar, dass es verschiedene Arten von
Gambeson und die Hülse Bussy ist nur ein Beispiel davon.
Zum Seitenanfang
 

Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dann mit Erfahrung!
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 5 6 7 8 
Thema versenden Drucken