Willkommen Gast. Bitte Einloggen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
Hose oder Bruche (Gelesen: 43656 mal)
Werner
Knappe
FN-Mitglied
*
Offline



Beiträge: 695
Dortmund
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #30 - 23.06.04 um 20:34:06
 
OKY *G* Danke nochmals - habe das Buch gerade im Net bestellt.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

Der im Strîtgewand tanzt
190387575  
IP gespeichert
 
Geoffrey
FN Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline


Forums-Serjeant

Beiträge: 1502
Anrath
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #31 - 28.06.04 um 11:53:07
 
Zitat:
OKY *G* Danke nochmals - habe das Buch gerade im Net bestellt.  Zwinkernd


Darf ich fragen wo?  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Werner
Knappe
FN-Mitglied
*
Offline



Beiträge: 695
Dortmund
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #32 - 28.06.04 um 12:03:40
 
Hi !

hatte erst bei amazon geschaut, die hatten es aber nur von einem Fremdanbieter...habe das dann gelassen.
Dann habe ich gesucht und das Buch bei Mittelalterbearf.de
gesehen. Habe dort angerufen und die sagte es sei nicht mehr da. Also habe ich es endgültig bei der Mayerschen Buchhandlung bestellt. Dort ist es auch nicht wie in vielen Läden.  - Grund: Ausverkauft, weil es alle haben wollen.
Aber im September kommt ne Neuauflage, solange muss ich warten. Evt. hast du ja Glück und bekommst noch eine der letzten Ausgabe...ich hatte da kein Glück. Traurig
Zum Seitenanfang
 

Der im Strîtgewand tanzt
190387575  
IP gespeichert
 
Geoffrey
FN Moderator
FN-Mitglied
*****
Offline


Forums-Serjeant

Beiträge: 1502
Anrath
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #33 - 28.06.04 um 13:06:26
 
Ich werde es mal im Sternverlag bei mir in Düsseldorf versuchen, schätze aber, dass ich nicht mehr Glück habe als Du (falls doch, melde ich mich).

Trotzdem danke!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ingo
Knappe
*
Offline


sein Zorn zerschlägt die
Bösen ...

Beiträge: 560
Havelland
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #34 - 16.02.05 um 14:33:36
 
Um zum ursprünglichen Thema zurückzukommen: Hose oder Bruche.

Ich habe mir schon seit langem dazu Gedanken gemacht, der Ursprung bzw. der Zeitpunkt wo Bruche mit Beinlingen die Hose im allgemeinen Gebrauch ablösten, scheint ja in der Geschichte irgendwie verschüttet worden zu sein (wie so vieles was uns heute interessiert) ...

Was bleibt sind zum einen die Hinweise auf die Germanen die ja schon zur Zeit der Römer als "hosentragend" bezeichnet wurden - und somit wahrscheinlich auch die Angeln, Sachsen und Jüten, die im 5. Jahrhundert zu den Britischen Inseln "rübermachten" Hosen trugen. Und zum anderen die ersten sicheren Belege und Abbildungen von Strümpfen/Beinlingen über einer "kurzen Hose".

Für mich stellt sich die Sache so dar: Die ursprüngliche Hose war erst weit und allgemein verbreitet. Dann kam eine neue "Mode" auf (insbesondere bei Reichen, Adligen und aus dem kontinentalen Westeuropa) - die bisher lange Hose wurde bei denjenigen, die "etwas auf sich hielten" und dies auch zeigen wollten, kürzer (und allmählich zu leinernen Unterhose [= Bruche] zurückentwickelt) und durch farblich auffälligeren Beinlingen ergänzt.

Es werden eine Zeitlang beide Beinkleidungstypen nebeneinander existiert haben (insbesondere durch soziale Unterschiede gegeben), bis die lange Hose ganz aus der Kleidertruhe verschwand. Dieser Prozess hat sich in Europa  über einen längeren Zeitraum (vermutlich im 11.-12. Jahrhundert), regional unterschiedlich schnell (u.a. beeinflusst von Invasionen und Erorberungen [Wikinger, Normannen]) und in Städten eher als auf dem Lande vollzogen.

Da die Textilfunde aus dieser Zeit auch nicht so berauschend vielfältig sind (und oft nur schmale Ausschnitte der damaligen sozialen Struktur repräsentieren) bleibt leider eine neblige Grauzone im Wissensstand - davor und danach ist die Sachlage wahrscheinlich deutlicher und klarer.

Fazit: je nach Darstellung ist für diesen Zeitraum das Tragen von langen Hosen (evtl. mit Wadenwickeln) als alleiniges Beinkleid genauso korrekt wie Bruche und Beinlinge.  ...
Zum Seitenanfang
 

Gruß, Ingo
 
IP gespeichert
 
Bernhard Roussel d` Alencon
Graf
FN-Mitglied
****
Offline



Beiträge: 1665
Rees-Haldern
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #35 - 16.02.05 um 15:02:48
 
@Ingo: Sehe ich genauso! Sicher, als Adliger in unsere Zeit sollte man Bruche und Beinlinge tragen, aber als einfacher Mann, Soldat oder Bogenschütze hat man da schon die Freiheit zu wählen.
Zum Seitenanfang
 

Euer Bernhard Roussel d´Alencon ( Karsten Sommer )
Homepage  
IP gespeichert
 
William de Granville
Knappe
*
Offline


Freischwebendes Radikal
:-)

Beiträge: 620
Hünxe
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #36 - 18.02.05 um 09:34:50
 
hihi,

ich bin so froh das ich kein Adeliger bin Smiley

mit der ganzen Hand essen zu dürfen, Kleidungsdogmen frei. Nur Christ muss ich sein. Naja Schattenseiten hat jedes Leben Smiley
Zum Seitenanfang
 

Soweit von mir
MfG William aka Claas
p.s. Rechtschreibfehler sind gewünscht und dienen der Belustigung des einfachen Volkes !
...
Homepage 308973908  
IP gespeichert
 
Hilarus
Serjeant
*****
Offline



Beiträge: 371
Dillingen / Saar
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #37 - 11.10.05 um 12:56:33
 
Ich bin gerade dabei mir eine Bruche zu nähen. Habe dazu folgende "Anleitung" im www (http://www.gewandungen.de/anleitungen/bruche.html)gefunden, die mir im Prinzip auch schon verständlich ist, aber so ein bißchen fehlt mir schon noch. Ich habe nämlich mal nach diesen Maßen eine genäht, die ist mir dann einfach zu eng geworden, vor allem an den Beinen, was sich dann beim Hocken durch starke "Reißgeräusche" bemerkbar gemacht hat (Nein: hatte nichts mit meinem Essen zu tun  Zwinkernd )
Jetzt mache ich halt 'ne neue...

Also, meine Fragen:

1. Maß A-B sollte großzügig bemessen sein. Was ist großzügig? 2 facher Hüftumfang? So habe ich nämlich den Stoff jetzt bemessen...
2. Maß J-F eine Handbreit über dem Knie oder lieber unter dem Knie? Habe gelesen, daß es sonst evtl aus den Beinlingen rausrutschen kann...
3. Maß J-K : Wie weit ist es hinten geschlossen? Hüfte bis Schritt ist ein bißchen vage...
4. Maß C-D scheint mir mit 10 cm viel zu wenig zu sein...
5. Hat den keiner Fotos, wie das Ding aussehen soll? Oder eine bessere Anleitung?
Zum Seitenanfang
 

carpe diem!
Homepage  
IP gespeichert
 
Grypho_
Kriegsknecht
FN-Mitglied
**
Offline



Beiträge: 30
Dorsten
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #38 - 11.10.05 um 20:02:58
 
Moin Hilarius!


1. Maß A-B sollte großzügig bemessen sein. Was ist großzügig? 2 facher Hüftumfang? So habe ich nämlich den Stoff jetzt bemessen...

Nimm ne Boxershorts von Dir und multiplizier alle Groessen mit Faktor 2

2. Maß J-F eine Handbreit über dem Knie oder lieber unter dem Knie? Habe gelesen, daß es sonst evtl aus den Beinlingen rausrutschen kann...

Unter dem Knie ist angenehmer, wenn du mal mit kurzen Beinlingen oder ohne Beinlinge unterwegs sein willst. Mann kann die Brouche ja immer noch hochbinden


3. Maß J-K : Wie weit ist es hinten geschlossen? Hüfte bis Schritt ist ein bißchen vage...

Bei mir ist die hinten ganz zusammen

4. Maß C-D scheint mir mit 10 cm viel zu wenig zu sein...

Das passt. Ists zu breit wirds unangenehm im Schritt. Siehe Boxershorts.

5. Hat den keiner Fotos, wie das Ding aussehen soll? Oder eine bessere Anleitung?

Mir fällt an der Brouche von Gewandungen.de noch auf, dass die Beine ziemlich eng geschnitten sind. Wie gesagt, nimm dir ne Boxershorts als Vorbild, dann 2x so gross und die 10cm für das Gemächt in die Mitte.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hilarus
Serjeant
*****
Offline



Beiträge: 371
Dillingen / Saar
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #39 - 12.10.05 um 07:43:46
 
@Grypho: Vielen Dank erstmal. Das hilft mir schon ein gutes Stück weiter. Einziges Problem was ich immer noch habe ist, daß ich mir nicht so recht vorstellen kann wo jetzt die Bruche im Schritt nicht zusammengenäht ist. Ist das nur unten? Denn hinten und vorne scheint sie ja zusammengenäht zu sein...
Die Beine sind bei diesem Schnitt wirklich zu eng geplant, aber das Problem scheint sich zu lösen, wenn ich den Umfang größer mache...

@alle: Hat denn wirklich keiner ein Foto (es muß ja kein Foto im angezogenen Zustand sein  Laut lachend, sondern die Bruche allein...)?
Zum Seitenanfang
 

carpe diem!
Homepage  
IP gespeichert
 
Olli
Ex-Mitglied


Re: Hose oder Bruche
Antwort #40 - 12.10.05 um 11:57:02
 
Moin Hilarius:

http://www.rete-amicorum.de/bildergalerien/kleidung/bilder/hochgotik/bruche.html

Vielleicht hilft dir das weiter.

Grüße

Olli

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Grypho_
Kriegsknecht
FN-Mitglied
**
Offline



Beiträge: 30
Dorsten
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #41 - 12.10.05 um 16:34:48
 
Bei mir ist die Brouche über den gesammten Schritt zusammengenäht. Wenn Du das nicht willst, dann kannste auch die Windel-Variante nehmen, bei der du das Stoffstück nur auf einer Seite festnähst und dann auf der anderen Seite, zum Beispiel mit Bändern, befestigst.

Das erleichtert übrigens das Pinkeln im Wald bei voller Rüstung ungemein  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hilarus
Serjeant
*****
Offline



Beiträge: 371
Dillingen / Saar
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #42 - 13.10.05 um 07:00:47
 
@Olli: Nun, das ist, glaube ich, die zweite Variante, die an der Hüfte auch gewickelt wird. Ich habe mich ja für die Variante mit dem Tunnelzug entschieden, die ist meiner Meinung nach vom Schnitt her auch anders. Berichtigt mich, wenn ich falsch liege...

Aber trotzdem danke...

@Grypho: Geplant habe ich, sie zuzunähen... Aber Volpe will mir noch ein Foto und ein Schnittmuster schicken. Mal sehen, was dabei rauskommt...
Zum Seitenanfang
 

carpe diem!
Homepage  
IP gespeichert
 
Rotrou
Kriegsknecht
FN-Freund
**
Offline



Beiträge: 40
Gelsenkirchen
Geschlecht: male
Re: Hose oder Bruche
Antwort #43 - 02.03.14 um 20:40:56
 
Was kann man praktischerweise als Band oder "Gürtel" in der Bruche nehmen? Lederband?
Dank & Gruß,
Dirk
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Nina
Thegn
FN-Freund
*****
Offline



Beiträge: 200
Bielefeld
Geschlecht: female
Re: Hose oder Bruche
Antwort #44 - 03.03.14 um 11:36:08
 
also da sone Bruche ja auch mal gewaschen wird, sollte man was waschbares nehmen wie Leinenkordel oder so... dann spart man sich das rausziehen bzw. das wieder einfädeln, wenn die Bruche einen Durchzug am Bund hat.
Sascha hat sich ganz dekadent Leinenbänder für solche Zwecke gewebt  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken