Willkommen Gast. Bitte Einloggen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Angelausrüstung und Techniken (Gelesen: 26125 mal)
Sirente63
Schwere Infanterie
****
Offline



Beiträge: 107
Marl NRW
Geschlecht: male
Angelausrüstung und Techniken
01.11.05 um 08:26:53
 
Hai
Hatt jemand von euch schon mal mit selbstgefertigter Angelausrüstung gefischt???Und was gefangen???
Ich meinte kein Netzfischen,sondern Rute(Ast,Zweig)selbstgemachter Schnur und Hacken.Durfte jeder angeln an Flüssen und Seen.Oder wahren damals die Rechte dafür auch
vergeben.Für jemanden der keine Waffe hatte zum Jagen oder
keine Tragen durfte wahr meines erachtens dieses bald die
einzigste Möglichkeit sich ehrlich was für den Magen zu verschaffen bei leeren Geldbeutel.
Eventuell Bilder oder Anweisungen zur Herstellung eines solches Angelgerätes aus dem Mittelalter.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Werner
Knappe
FN-Mitglied
*
Offline



Beiträge: 695
Dortmund
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #1 - 01.11.05 um 13:26:55
 
Hi!

Jep habe schonmal so geangelt und was gefangen. Die Haken wurden in MA wohl oft aus Knochen gemacht - wie der Rest aussah? -  k.a - aber denke mal wie du es sagst Stock und Schnurr*G*

Ob du angeln darfst oder nicht, kann ich nicht genau sagen, aber du solltest beachten auf wessen Grund du angelst. Angelst du auf dem Grund deines Grundherrns musst du darauf achten, was du angelst. Nicht jeder Fisch ist für dich bestimmt. Hast du mal ein besonders Schmackhaften Fisch wie z.B Lachs an der Angel müsstest du ihn schon deinem Grundherrn als Abgabe geben.-- Hatte mal ein Seminar zu dem Thema, kann nochmal nachsehn ob ich noch Litteraturtipps finde. - Mehr weiß ich leider nicht im Moment.

Gruß
Volpe
Zum Seitenanfang
 

Der im Strîtgewand tanzt
190387575  
IP gespeichert
 
Sindolf Horstson
Thegn
*****
Offline


Jeder bekommt, was er
verdient

Beiträge: 202
Hagen NRW
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #2 - 01.11.05 um 19:16:53
 
Ich denke mal das damals genauso wild gefischt wurde wie auch gejagt.
Die Leute kannten damals denke ich jedes Stück Erde was im Umkreis von ca.5km war soll heißen das sich dort bestimmt einiges getan hat. Weitläufig genug war das Gelände zu damaligen Zeiten ja noch.
ICh denke aber das wenn hauptsächlich Forellen gefangen worden sind und das an Bächen ect. denn wie auch heut noch beim Fliegenfischen hat man keine Schnur im Wasser die damals recht dick gewesen sein muss und von den Fischen erkannt worden ist (zumindest beißt heute bestimmt kein Fisch auf nen Leckerbissen der an einer ca.1mm Schnur hängt*lach*).
Also, ich denke das zur damaligen Zeit weit häufiger gefischt wurde als gejagt!!!
Möglich ist bestimmt auch das Fischen mit Pfeil und Bogen oder mit Speer( sieht man häufig in Dokus von Naturbelassenen Völkern).
Soweit mein Senf.
Bis denne
Natas (Dirk)

Zum Seitenanfang
 

Sindolf Horstson - Dirk Steinbach&&&&...
 
IP gespeichert
 
Sascha
Knappe
FN-Freund
*
Offline



Beiträge: 696
Bielefeld
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #3 - 01.11.05 um 21:04:03
 
Es ist davon auszugehen, dass das Angeln genauso geregelt ist, wie das jagen.
Auch damals war Grund und Boden verteilt!
Der Sachsenspiegel stellt zumindest das Fischen in fremden gegrabenen (angelegten?) Teichen unter Strafe.
Ein guter Fischer, der sich sein Beruf zur Darstellung gemacht hat ist Jörg Nadler hier in Werla 2005 ( Foto Hilmar Becker)

http://civis.tempus-vivit.net/saxonicae/Seiten/Bilder/PICT0010.JPG


Ich hoffe man erkennt ein paar Ausrüstungsgegenstände Netzem Reusen, Angelhaken, Speere…
Zum Seitenanfang
 
Homepage 220151332  
IP gespeichert
 
Sirente63
Schwere Infanterie
****
Offline



Beiträge: 107
Marl NRW
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #4 - 01.11.05 um 21:16:15
 
Hallo
Irgendwelche Gedankengänge zur Thematik habe Ich wohl auch.
Mich intressieren eher Fakten und Tatsachen oder Fachliteratur.Ansonsten in unseren Breitengraden oder direkt regional Lippe oder Rhein.Auf der Durchreise von A nach B in trüben Gewässern kommt wohl ein Speerfischen oder
gar die Kunst mit Pfeil und Bogen nicht infrage.Sieh oben
@ Natas kein Netzfischen und ohne Waffen.Mit den Knochen alls Angelhacken hört sich gut an und machbar.Und wie
Werner von Wolpe gepostet hatt auch einen Fang erbrachte durch seinen Zeitgenössischen Eigenbau.

@Sascha habe dein Posting erst später gesehen,tolle Aufnahme leider nichts genaueres im Detail zu erkennen.Wohl
schon eher jemand der das Fischerhandwerk praktiziert wie im MA.Aber genau genommen eher wie W v Volpe erkannte auf Reisen oder eben nur Hungersnöten wirds wohl in Richtung Gewässer Fluss oder See gegangen sein um eventuell ein Fischlein zu fangen.In klaren Gebirgsbächen zur Not auch mit der Hand eine Forelle zu erhaschen.Aber bei mir im Nahbereich ca 2km Luftlinie pläschtert die Lippe lang.
Mein alter Herr desöfteren gar nichts fängt mit modernen Gerät dachte Ich mir eben eine Angel zu fertigen nach Vorgaben mit Materialen wie im MA und mit einem Regenwurm oder einer Made ein Fisch zufangen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ares Hjaldar de Borg
Administrator
FN Mitglied
*****
Offline


a furore normannorum libera
nos domine...

Beiträge: 3646
Wulfen
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #5 - 02.11.05 um 08:38:21
 
Angelhaken waren häufig aus Horn gemacht, die späteren Metallhaken sind quasi identisch mit noch heute benutzten Formen. Das Netz- und Reusenfischen war ebenfalls beliebt.

Nach heutigem Recht darfst Du in Deutschland nur mit Angelschein fischen. Ich habe früher öfter in Dänemark geangelt, da brauchte man keinen Schein.
Zum Seitenanfang
 

The monks wanted God to deliver them from our fury. Seems like God is on our side - we deliver more souls.
Homepage 111329766  
IP gespeichert
 
Sirente63
Schwere Infanterie
****
Offline



Beiträge: 107
Marl NRW
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #6 - 02.11.05 um 09:55:29
 
Hallo
Angelhaken aus Metall und sogar Bleigewichte gabs bereits
schon in der Antike wie Ares schon beschrieben hatt das
aussehen in unserer heutigen Zeit hatt sich kaum verändert.
Nur im Mittelalter eben wie Volpe schon aufführte
Hacken aus Knochen kann man einfach selber herstellen.
Eine Schnur die fest genug zum Angel ist werde Ich mir auch spinnen,drehen oder fein flechten aus Pflanzen,Fasern.
Tiersehnen oder ähnliches nehme Ich Abstand von.
Mit dem Haken aus Knochen müsste auch klappen.
Und eine stabile Rute aus festen einheimischen Gehölz ist ohne Probleme machbar.Habe den Winter über vor ein einfaches Angelgerät zu basteln und im Frühjahr das Gerät
ausprobieren.Mein Alter Herr und mein Bruder haben einen Angelschein. Zwinkernd
Pilger,einfache Reisende,Soldaten zumindest die Masse wird
wohl eher wenn es möglich wahr zu fischen auf die simpelste
Methode zurückgeriffen haben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Sascha
Knappe
FN-Freund
*
Offline



Beiträge: 696
Bielefeld
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #7 - 02.11.05 um 11:22:45
 

„Pilger,einfache Reisende,Soldaten zumindest die Masse wird
wohl eher wenn es möglich wahr zu fischen auf die simpelste
Methode zurückgeriffen haben.“


Das hört sich nach LARP an... .Eine Party geht spazieren und wenn die Nahrung ausgeht, wird gefischt.

Nur so als Hintergrund.

Pilger haben das RECHT auf Aufnahme und Verpflegung in einer Kirche Kloster.
Auf den Pilgerstrecken waren so verteilt/angelegt, dass diese es mit unseren heutigen Autobahnraststätten aufnehmen könnten.

Soldaten- Es gibt Vorschriften, dass Soldaten für 3 Monate Nahrung mitführen müssen!

Der einzelne Reisende; ...zumindest im Frühen Mittelalter gab es das Gastrecht was ähnlich wie bei den Pilgern fungierte.

Mehrere Leute (z.B. Kaufleute) haben sich zu Gruppen zusammen getan.
Und entsprechend selbst versorgt oder in Gasthäuser eingemietet

Zu dem war der örtliche Adelige für den Schutz der Leute zuständig und das die Wege sicher waren. Und wenn der ein paar faule Wanderer angeln sah...war er wahrscheinlich freundlich, wenn er diese nur aus seinem Bezirk begleitet hat.
Zum Seitenanfang
 
Homepage 220151332  
IP gespeichert
 
Sirente63
Schwere Infanterie
****
Offline



Beiträge: 107
Marl NRW
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #8 - 02.11.05 um 14:35:21
 
Hallo
Bin eigentlich sachlich,aber wenn Ich lese eine Party geht
zu Ende ........
Belangloses nicht aussagefähiges Gelulle.
Fakt ist in harten Zeiten besorgten sich Soldaten selber Ihre Nahrung,Lebensmittel für dreimonate im vorraus woher
stammt den dieser Schwachsinn???
Pilger mit leeren Geldbeutel verhungerten am Strassenrand
mit den Rastätten die Verpflegungen boten ist richtig aber
nur gegen bare Münze.In schweren Zeiten und Hungersnöten
hatten die Bauern selbst nichts nach Ihren Abgaben und hungerten.Kaufleute versogten sich selbst,eventuell mit einem geangelten Fisch.In Seuchenzeiten bekam man für Gold
bald nichts zu essen, Pilger wurden wegeschickt aber erst auf den Kopf gestellt.Sichere Handelswege gabs nur für Kaufleute die Ihr Wegegeld oder Zoll gezahlten.
Vorschriften und Gesetze gab es wohl genauso wie heute.
Zum Beispiel recht auf Arbeit,und es gibt trotzdem 5Millionen Arbeitslose.Könnte mir vorstellen das man aus einem Bogen schnell eine Angel bauen könnte,eine Seite aushängen Haken dran und versuchen eventuell zu angeln wenn
nichts anderes essbares aufzufinden ist.@ Sascha habe Ich aus einem Donald gerade gelesen.Gefällt mir besser alls dein letztes Posting. ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Sascha
Knappe
FN-Freund
*
Offline



Beiträge: 696
Bielefeld
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #9 - 02.11.05 um 14:57:56
 
Komm mal runter:
Erstmal ist Party nicht nur die Fete sondern auch di  Partei oder im LARP einfach eine Gruppe von Leuten die zusammen wandert.
Dann habe ich Dir versucht zu erklären, dass wenn ich irgendwo hinfahre nicht, unterwegs auf Futtersuche gehe und damals tat man das ebenso wenig.
Schließlich hast Du Dein Angelausflug so begründet.
Aber irgendwie scheint bei Dir wirklich die Meinung vorzuherrschen, dass die behandelte Zeit kein Rechtsystem hat und das ist schlichtweg falsch.
Wenn mir was auffällt zu einem Thema schreibe ich das, nicht um jemanden zu ärgern sondern um zu helfen.
...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.11.05 um 04:10:05 von Sascha »  
Homepage 220151332  
IP gespeichert
 
Nina
Thegn
FN-Freund
*****
Offline



Beiträge: 200
Bielefeld
Geschlecht: female
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #10 - 02.11.05 um 19:55:02
 
Moin Sirente,

wie man Deiner Signatur entnehmen kann, magst Du, wenn Dir etwas nicht in den Kram passt, lieber glauben was Du willst...

ist ja auch einfacher *muahahaaa*

Da Glaube ja eine dogmatische Sache ist, die nicht wie eine Wissenschaft belegt, oder widerlegt werden kann, sondern unverrüttbares Gesetz ist, bist Du hier zum Diskutieren fehl am Platz...

Die von Sascha geposteten Dinge berufen sich auf Quellen und wissenschaftliche Erkenntnisse!
Diese sind solange gültig, bis sie widerlegt oder weiter bestätigt werden durch neue Quellen oder wissenschaftlich erworbene Erkenntnisse...
Eine kontroverse Diskussion von wiss. Theorien ist dabei ausdrücklich erwüscht, um die Sache voranzutreiben....

Glauben und Argumente wie: "Das gefällt mir nicht" gehören nicht hierher, sondern können in Pippi-Langstrumpf- Foren weiter diskutiert werden!!!

Im übrigen gehörts zum guten Ton sich vorzustellen!
Hab leider keinen Eintrag von Dir gefunden (hab ich den übersehn , dann bitte ich um den Link ;O)!

isch geh jetze DOGMA gucken, cooler Film!!!
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Ares Hjaldar de Borg
Administrator
FN Mitglied
*****
Offline


a furore normannorum libera
nos domine...

Beiträge: 3646
Wulfen
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #11 - 03.11.05 um 01:33:37
 
An alle: Bleibt sachlich. ...
Zum Seitenanfang
 

The monks wanted God to deliver them from our fury. Seems like God is on our side - we deliver more souls.
Homepage 111329766  
IP gespeichert
 
Bernhard Roussel d` Alencon
Graf
FN-Mitglied
****
Offline



Beiträge: 1665
Rees-Haldern
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #12 - 03.11.05 um 09:14:17
 
Ich hoffe, das mit dem Bogen zur Angel stammt wirklich aus einem DONALD! So ein Manöver hätte dich unter Henry IV den Kopf gekostet Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Euer Bernhard Roussel d´Alencon ( Karsten Sommer )
Homepage  
IP gespeichert
 
Ares Hjaldar de Borg
Administrator
FN Mitglied
*****
Offline


a furore normannorum libera
nos domine...

Beiträge: 3646
Wulfen
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #13 - 03.11.05 um 09:52:47
 
Bei Stichwort Donal fällt mir ein, daß der Star meiner Kindheit ja immer mit Schwimmer angelt. Hat jemand dafür einen Beleg im Mittelalter? Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 

The monks wanted God to deliver them from our fury. Seems like God is on our side - we deliver more souls.
Homepage 111329766  
IP gespeichert
 
Sascha
Knappe
FN-Freund
*
Offline



Beiträge: 696
Bielefeld
Geschlecht: male
Re: Angelausrüstung und Techniken
Antwort #14 - 03.11.05 um 10:10:15
 
Auf dem von mir verlinkten Bild sieht man vorne am Netz Schwimmer aus Birkenrinde.
Zum Seitenanfang
 
Homepage 220151332  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken